Arganöl Vergleich

Pures Öl, Duschgels, Masken, Cremes etc.

Author

Dr. Lisa Dinh

Lesedauer: 7:18 min

Letzte Änderung: 08.03.2020.

Derzeit ist Arganöl ein steigender Trend bei Anti-Aging-Produkten und immer mehr Produkte werden mit Arganöl angereichert. Seine wertvollen Inhaltsstoffe wie Antioxidantien und Phytoöstrogene machen es für unsere Haut und das Bindegewebe aber auch für Haar und Kopfhaut so interessant.

Man findet es in vielen kosmetischen Produkten wie Mascara, Make-up, Pflegemasken, Shampoos, Haarkuren, und Spülungen. Es eignet sich auch perfekt zur milden, pflegenden Reinigung und wird deshalb auch Make-up-Entfernern, Duschgel oder Seife zugesetzt. Der Zusatz “mit Arganöl” vermittelt den Eindruck ein sehr gesundes, natürliches Produkt zu erwerben und so ist man auch bereit einen höheren Preis zu bezahlen.

Sie sollten aber einen realistischen Preis nicht aus den Augen verlieren, da ja der tatsächliche Anteil an Arganöl nicht genannt werden muss und möglicherweise nur geringe Mengen enthalten sind. Außerdem kann das Produkt schädliche Zusatzsstoffe enthalten, also unbedingt die Liste der Inhaltsstoffe checken!

Duschgel mit Arganöl

Arganöl in Duschgel hilft trockener, sensibler und gereizter Haut nicht auszutrocknen und seinen natürlichen Lipidmantel zu erhalten. Es wirkt entzündungshemmend und repariert verletztes Hautgewebe, was bei Ausschlägen und Hautkrankheiten wie Akne, Neurodermitis und Psoriasis von Bedeutung ist. Voraussetzung ist jedoch, dass das Duschgel keine schädlichen Substanzen wie Duft- und Konservierungsstoffe enthält. Vielleicht haben Sie bereits ein medizinisches Duschgel, das für eine milde Reinigung sorgt. Es ist gut möglich, selbst Arganöl beizumischen (beginnen Sie mit 5 Tropfen auf 200 ml und steigern Sie nach Belieben).

Körperlotion mit Arganöl

Nach einer Dusche oder einem Bad, wird ein Teil des natürlichen Lipidmantels unserer Haut abgewaschen, aber die Haut ist auch gut durchblutet und besonders aufnahmefähig. Mit einer rückfettenden, feuchtigkeitsspendenden Lotion, die auch noch die wertvollen Wirkstoffe des Arganöls enthält, pflegen wir unsere Körperhaut besonders effektiv.

Wenn Sie schon eine bevorzugte Bodylotion haben, geben Sie einfach reines Arganöl dazu. Beginnen Sie mit einer kleinen Menge, die Sie immer noch steigern können. Um herauszufinden, ob Sie diese Mischung überhaupt mögen, können Sie eine einzelne Portion auf der Handfläche mischen. Oder stellen Sie einfach Ihre eigene Lotion her:

  • 50 % Mandel- oder Jojobaöl + 50% Arganöl
  • 50% reines Aloe-Vera-Gel + 50% Arganöl und

Geben Sie die Mischung in ein ausgekochtes, sauberes Glas mit Schraubverschluss und bewahren Sie es an einem kühlen Ort auf.

Make-up entfernen

Make-up kann mit Arganöl mühelos entfernt werden, auch wasserfestes, ohne dass die Augen brennen oder sich ein unangenehmer Ölfilm auf den Augen bildet. Im Gegenteil: Ihre Augenlider, Ihre Wimpern und die empfindliche Haut um die Augen profitieren von den edlen Wirkstoffen des Arganöls. Sie können Arganöl auch zu gleichen Teilen mit Mandelöl mischen.

Arganöl Maske

Müde, schlaffe Haut im Gesicht, am Hals und im Bereich des Dekolletees profitiert von einer Maske mit Arganöl. Sie können diese Maske kaufen, oder auch nach folgendem Rezept selbst zubereiten: 1 Eigelb 1 EL Quark 1 TL Honig 1 TL Arganöl Vermischen Sie die Zutaten zu einer glatten Masse und tragen Sie diese auf Ihr Gesicht, Hals und Dekolletee auf. Sparen Sie die Augen- und Mundpartie aus. Wenn die Maske trocknet, nach ca 20 - 30 Minuten, waschen Sie alles mit einem Frotteetuch und lauwarmem Wasser ab. Danach die Haut mit einer Tagescreme oder einer Mischung aus ein paar Tropfen Arganöl pflegen.

Cremes mit Arganöl

Wenn Sie Arganöl nach dem Duschen oder Baden als Körperlotion verwenden, haben Sie auch für Ihre Brust den positiven Effekt der wertvollen Wirkstoffe des Arganöls. Speziell zur Pflege von Brust und Dekolletee gibt es auch eine Creme mit Arganöl in Apotheken. Sie verjüngt und strafft das Gewebe durch seine hohe antioxidative Wirkung und schützt gleichzeitig vor Brustkrebs. In diesem Fall sollten Sie Arganöl-Creme täglich morgens und abends mit kreisenden, sanften Bewegungen der Finger einmassieren.

Lippenstift mit Arganöl

Arganöl repariert rauhe, fransige Lippen in wenigen Minuten. Deshalb gibt es einige Lippenstifte, die Arganöl enthalten. Sie können aber Ihre Lippen auch mit purem Arganöl versorgen, oder eine sehr fetthaltige Creme mit Arganöl mischen und auf Ihre Lippen auftragen. Auch das Bindegewebe der Lippen profitiert von der regelmäßigen Anwendung und wird straff und glatt.

Arganöl für die Hände

Unsere Hände werden mehrmals täglich gewaschen, kommen beim Arbeiten mit den unterschiedlichsten Substanzen in Berührung, sind kalter und heißer Luft ausgesetzt. Umso mehr benötigen unsere Hände Pflege, um nicht auszutrocknen und gegen das Eindringen unnatürlicher, schädlicher Substanzen geschützt zu sein. Wenn wir mit schädlichen Materialien umgehen, sollten die Hände mit Handschuhen geschützt werden.

Nach dem Waschen sollten Sie Ihre Hände immer mit einer fetthaltigen Handcreme oder Lotion pflegen. Auch reines, pures Arganöl eignet sich hervorragend, da es nicht nur die Hautoberfläche pflegt, sondern auch in tieferliegende Schichten eindringt. Gleichzeitig pflegen Sie das Nagelbett und die Fingernägel. Letztere schimmern danach matt, sind elastischer und brechen nicht mehr so leicht. Am besten zieht das Öl ein, wenn Sie es in die noch feuchten Hände einmassieren.

Arganöl für Hunde und Katzen

Arganöl kann auch bei Hunden und Katzen zur Haut- und Fellpflege, sowie zur Behandlung von Wunden, Insektenstichen und Ekzemen verwendet werden. Die Behandlung der kompletten Haut sollte besser in Etappen vorgenommen werden. Dabei ist es wichtig, dass Sie das Öl in die Haut und weniger ins Fell einarbeiten. Teilen Sie das Fell und tragen Sie das Öl mit einer Sprühflasche oder Zerstäuber punktgenau auf die Haut auf und massieren Sie das Öl mit kleinen kreisenden Bewegungen Ihrer Fingerspitzen ein. Bei Hunden und Pferden, die regelmäßig mit Shampoo gewaschen werden, kann man das Arganöl in kleinen Mengen dem Shampoo beimischen. Bei regelmäßiger Anwendung wird das Fell dicht und glänzend. Bei Katzen genügt es, nur Wunden, Zecken und Insektenstiche lokal zu behandeln um den Juckreiz zu lindern und Infektionen zu vermeiden. Bei Katzen und Hunden kann das Arganöl auch dem Nassfutter beigemischt werden.